BOSCH KSL20 Retro-Kühlschrank Review

Angebot
Hervorragende Qualität
Schlichtes Retro-Design im Fifty-Style, höchste Verarbeitungsqualität, virtuose Technik. Bosch scheint zu wissen, wie es geht. Nachdem der große Bruder KCE40 hier schon seinen großen Auftritt hatte, wollen wir heute den etwas kleineren Bosch KSL20 im schnieken Retro-Design in Augenschein nehmen.

Letzte Aktualisierung am 9.12.2018 um 14:54 Uhr | Bild von Amazon Product Advertising API | Affiliate-Links*

# Auf einen Blick

Abmessungen (HxBxT)127 x 65 x 66 cmEnergieeffizienzklasse A++
Gewicht102 KgEnergieverbrauch / Jahr148 kWh
Nutzinhalt157 LiterEnergieverbrauch / 24h0,41 kWh
Kühlen
Gefrieren
141 Liter
16 Liter
Geräuschemissionen37 dB/A
Gefrierfach4 Sterne ****KlimaklasseSN-ST
TüranschlagrechtsFarbenweiß, rot, blau

Bosch KSL20 VS. Bosch KCE40

Der KCE40 ist ein Hühne. Mit einer Höhe von 2 Metern und einem Gewicht von 170 Kg macht dem Big Boy so schnell kein anderer Retro-Kühlschrank etwas vor. Qualitativ und technisch aber auch nicht.

Mit einer Höhe von 127cm kommt der KSL20 nicht ganz auf zwei Drittel der Höhe. Auch ist er mit 102 Kg stolze 68 Kilo leichter. Mit einer Breite von 66 Zentimetern sind beide Geräte fast gleichauf. Der KCE40 ist 1,5 Zentimeter breiter. Nicht ganz so tief wie der KCE40 mit 72cm ist der KSL20 mit 65cm.

Nochmal in der Zusammenfassung. Unser aktueller Kandidat ist 127cm hoch, 66cm breit und 65cm tief. Er bringt 102 Kg auf die Waage.

Der geringeren Abmessungen geschuldet, fällt auch der Nutzinhalt entsprechend geringer aus. Es sind 157 Liter. Davon entfallen 16 Liter auf den Gefrierteil und 141 Liter auf den Kühlteil.
Zum Vergleich, der KCE40 bietet mit 302 Litern fast nochmal so viel Platz. Während der Kühlteil mit 214 Litern nicht wesentlich größer ausfällt, schlägt der üppige Gefrierteil mit 88 Litern recht ordentlich zu Buche.

Das ist auch der markanteste Unterschied neben dem Mehrpreis, den man für die Anschaffung dafür berappen müsste. Natürlich braucht nicht jeder einen Gefrierteil von 88 Litern.

Beim jährlichen Stromverbrauch sind beide Retro-Kühlschränke gleich auf. Sie verbrauchen jeweils 149 kWh. Das liegt darin begründet, dass der größere KCE40 in die Energieeffizienzklasse A+++ fällt, während unser Kandidat „nur“ in Klasse A++ zu finden ist.

» Erscheinungsbild

Die Spreu vom Weizen trennt sich bei einem Retro-Kühlschrank oft erst auf den zweiten Blick. Ein tolles Design allein macht noch keinen guten Kühlschrank aus. Oder anders gesagt – Schick auszusehen allein reicht nicht.

Bosch überzeugt gerade nach dem ersten positiven Eindruck umso mehr. Das stattliche Gewicht von 102 Kilogramm ist unter anderem auf ein hochwertiges Vollmetallgehäuse zurückzuführen. Billig geht anders.

Qualität wohin das Auge reicht

Auch die Verarbeitungsqualität des Kühlschranks lässt keinen Raum für Beanstandungen. Bei den verwendeten Materialien scheint man in erster Linie auf Qualität geachtet zu haben und erst dann auf den Preis.

Eine Frage des Budgets
Die Geräte von Bosch sind deutlich teurer als manch vergleichbarer Retro-Kühlschrank. Man weiß aber auch, wieso. Böse Überraschungen erlebt man mit diesen Geräten nicht.

Außen hui, innen … hui

Wirklich überzeugt hat uns wie beim größeren KCE40 das Innenleben. Sowohl optisch als auch technisch. Die meisten Kühlschränke macht man nach dem Öffnen gerne wieder zu. Was gibt es da drin auch zu sehen? Nun, bei den Retro-Kühlschränken von Bosch hat man sich viel Mühe gegeben, auch den Innenraum optisch ansprechend zu gestalten. Gelungen, wie wir finden. Die Metall-Applikationen und die elektronische Temperaturregelung „TouchControl“, die widerum in eine Metall-Leiste eingearbeitet ist, schinden Eindruck.

Darf ich Ihnen die Hand reichen?
Der elegante Chromgriff liegt gut in der Hand.

» Für wen ist der Bosch KSL20AW30 die richtige Wahl?

Aufgrund seiner Größe ist dieser Retro-Kühlschrank perfekt für kleinere Haushalte geeignet. Singles und Paare die Qualität suchen und dafür etwas mehr Geld ausgeben möchten, werden garantiert nicht enttäuscht sein. Wer ein kleineres Budget zur Verfügung hat, findet aber auch einen guten Kühlschrank für weniger Geld.

Besonders gut macht dieses Gerät sich im Büro. Ungeachtet seiner überzeugenden Technik, weiß auch seine „ruhige Art“ zu überzeugen. Er macht tatsächlich nicht viel Lärm.

» Stromverbrauch

0,41 kWh / 24h0,12€ / Tag*
12,16 kWh / Monat (30Tage)3,65€ / Monat*
148 kWh / Jahr44,40€ / Jahr*

Die Energieeffizienzklasse liegt bei A++. Der Stromverbrauch liegt mit 149 kWh pro Jahr für Geräte dieser Größe in der Norm. Die tatsächlichen Stromkosten haben wir für Sie errechnet, damit Sie vergleichen können.

Der tägliche Energieverbrauch liegt bei 0,41 kWh. Das wären bei einem fiktiven Strompreis von 0,30€ / kWh 0,12€ pro Tag. Im Monat (30 Tage) wären dies 12,16 kWh und 3,65€. Kosten in Höhe von 44,40€ kämen jährlich auf.

* Fiktiver Strompreis 0,30€ / kWh

Ausstattung & Funktionen

  • Kühlteil
    Der Kühlteil hat einen Nutzinhalt von 141 Litern. Für die Lebensmittel stehen 4 Abstellflächen aus Sicherheitsglas zur Verfügung. Die oberen drei kann man Variabel in ihrer Höhe verstellen. Man kann hier zwischen zwei möglichen Positionen für jede Abstellfläche wählen.
  • Gefrierfach
    16 Liter stehen einem in dem verbauten 4-Sterne-Gefrierfach zur Verfügung. Das Gefrierteil hat ist mittels Klappe zugänglich und verfügt über keine Abtauautomatik. Verschmerzlich. Das Gefriervermögen beträgt 2,4 Kg in 24 Stunden. Das ist absolut ausreichend für ein Gefrierfach dieser Größe. Im Störfall beträgt die Lagerzeit 13 Stunden. Sollte also ein Defekt am Gerät auftreten oder der Strom ausfallen, muss in diesem Zeitrahmen reagiert werden. Danach steht das Schicksal der gefrorenen Lebensmittel auf Messers Schneide.
  • Seitenwand
    In der Seitenwand findet man das obligatorische Bodenfach für Getränke und ganz oben das klassische Butterfach mit Klappe. Dazwischen gibt es neben der Eierablage zwei weitere Ablagen für Lebensmittel. Diese sind nicht höhenverstellbar.
  • HydroFresh-Box
    Eine HydroFresh-Box dank Feuchtigkeitsregulierung Obst und Gemüse bis zu zweimal länger frisch. Diese Angabe genau zu überprüfen gestaltet sich schwierig. Fest steht, dass die Haltbarkeit sich verlängert im Vergleich zu weniger ausgereiften oder veralteten Lösungen.
  • SuperKühlen
    Die Lebensmittel, die man frisch in den Kühlschrank legt, werden mit der SuperKühlen-Funktion schneller gekühlt. Außerdem wird verhindert, dass die bereits gelagerten Lebensmittel antauen. So wird die maximale Haltbarkeit sichergestellt. Die Temperatur lässt sich per Knopfdruck auf minimal 2°C absenken. Die Funktion deaktiviert sich automatisch nach etwa sechs Stunden um Strom zu sparen.
  • FreshSense
    Die FreshSense-Funktion gewährleistet eine konstante Temperatur im Kühlschrank-Innenraum. Das wirkt sich positiv auf die Haltbarkeit der Lebensmittel aus. Mehr Aroma, Konsistenz und Frische resultieren direkt daraus. Die Temperatur wird über eine Sensorik automatisch so ausgerichtet, dass Umgebungstemperatur, Kühlschrank- und Gefrierschranktemperatur stets von der Außentemperatur unabhängig eine konstante Temperatur im Kühlschrank-Inneren gewährleisten.
  • TouchControl-Panel
    Das edle TouchControl-Panel gibt die Temperatur im Retro-Kühlschrank digital und exakt ablesbar wieder. Man kann sie kinderleicht steuern und eine neue Zieltemperatur eingeben. Das ist sehr komfortabel und anwenderfreundlich.
  • Beleuchtung
    Eine moderne LED-Beleuchtung sorgt im Kühlschrank-Inneren jederzeit für den perfekten Durchblick. Auch dann, wenn das Gerät befüllt ist. Langlebigkeit und Energieeffizienz sind garantiert.
  • Für alle Fälle
    Ein akustischer Alarm ertönt, wenn die Kühlschranktür nicht ordentlich verschlossen wurde.
  • Lieferumfang
    Zum Lieferumfang gehören 1 Eiswürfelschale, 2 Eierablagen und 1 Flaschenablage aus Holz.
  • Lautstärke
    Flüsterleise ist der Retro-Kühlschrank von Bosch mit seinen 37 dB. Damit hebt er sich positiv von der breiten Masse ab.
BEWERTUNG
RETRO-LOOK
TECHNIK & AUSSTATTUNG
STROMVERBRAUCH
PREIS-LEISTUNG

2 KOMMENTARE

  1. Hallo,

    bietet das Gerät auch einer kleinen Familie mit Kind ausreichend Platz oder sollen wir besser gleich in einen geräumigeren Kühlschrank investieren?

    Danke!

    Liebe Grüße
    Kerstin

    • Hallo Kerstin,

      für Familien mit einem Kind reicht der Nutzinhalt in der Regel völlig aus. Vorausgesetzt, das nicht überdimensionierte Gefrierfach passt zu Ihren individuellen Einkfaufs- & Ernährungsgewohnheiten.

      Wenn weitere Kinder in Planung sind, sollten Sie aber eventuell gleich vorausschauend ein größeres Gerät anschaffen. Immerhin ist ein Kühlschrank meist 10 Jahre – und oft sogar noch länger – im Einsatz.

      Eine weitere Option wäre die spätere Ergänzung um einen kleinen Gefrierschrank. Mit dieser Kombination sollte man auch mit zwei Kindern über die Runden kommen. Zumindest, solange sie noch klein sind. Der nächste Kühlschrank sollte dann aber eine Nummer größer sein.

      Viele Grüße
      Das Team von RetroFridge

# Sie haben eine Frage? Schießen Sie los!