So laut sollte ein Kühlschrank maximal sein

Wie laut ist ein Kühlschrank? Zwar müssen Hersteller Angaben zu den Geräuschemissionen in Dezibel machen, jedoch können sich nur die wenigsten etwas Konkretes unter dieser Zahl vorstellen. Wir bringen Licht ins Dunkel und verraten, worauf es ankommt und wie laut ein Kühlschrank maximal sein sollte.

Was für den Kühlschranklärm verantwortlich ist

In erster Linie ist der Kompressor für den entstehenden Lärm verantwortlich. Er sorgt dafür, dass die Temperaturen in Kühl- und Gefrierteil konstant bleiben und schaltet sich daher immer ein, wenn die Kühlschranktemperatur ansteigt. Seine Aufgabe ist nicht etwa, kalte Luft in das Gerät zu befördern, sondern diesem die Wärme zu entziehen und an die Umgebungsluft abzugeben. Neben dem typischen Laufgeräusch des Kompressors kann es bei einigen Geräten unter anderem zu Vibrationsgeräuschen kommen. Entweder einzelne Bauteile oder das Gehäuse werden vom Kompressor zum Schwingen gebracht und eine störende Geräuschkulisse entsteht. Kompressoren minderer Qualität fallen in seltenen Fällen auch dadurch auf, dass sie regelmäßig für diese Kühlschrankkomponente untypische Geräusche produzieren. Von einem markanten Gluckern über eine Art Schlürfen bis hin zu merkwürdigen Klopfgeräuschen kann alles dabei sein. Meist treten diese Laute nur sporadisch auf und werden bei den verpflichtenden Messungen der Lautstärke in Dezibel und dem daraus resultierenden Wert nicht abgebildet.

Leiser Kühlschrank gesucht?

Die Lautstärke ist eines der wichtigsten Kriterien beim Kauf eines neuen Kühlschranks. Wir haben uns einen Überblick über die erhältlichen Geräte mit besonders niedrigen Geräuschemissionen gemacht.

Klarstein MKS11 - Komplett lautlos
Dieser kleine Kühlschrank mit 25 Litern Nutzinhalt ist mit einer Lautstärke von 0 Dezibel so leise wie die Fensterdeko!

Letzte Aktualisierung am 29.09.2021 um 11:42 Uhr | Bild von Amazon Product Advertising API | Affiliate-Links*


Klarstein Audrey Retro Minibar
Selber Hersteller, anderes Design und mit 39 Dezibel zwar etwas lauter, dafür kommt dieser kleine Kühlschrank im authentischen Retro-Look daher und überzeugt so auch anspruchsvolle Käufer.

Letzte Aktualisierung am 27.10.2021 um 06:47 Uhr | Bild von Amazon Product Advertising API | Affiliate-Links*


Vintage Industries Havanna
Ein leiser Retro-Kühlschrank mit nur 38 Dezibel. Nostalgischer Charme im 50ies Look garantiert!

Letzte Aktualisierung am 27.10.2021 um 03:52 Uhr | Bild von Amazon Product Advertising API | Affiliate-Links*


Amica Retro Kühl-/Gefrierkombination
Mit 39 Dezibel ist auch dieser Schönling in Vintage-Gestalt ein leiser Kühlschrank der die Technik von heute mit dem Design von früher verbindet.

Letzte Aktualisierung am 4.09.2021 um 19:05 Uhr | Bild von Amazon Product Advertising API | Affiliate-Links*

Besonders leise sind auch diese Modelle

Angebot
Samsung RB29HER2CSA/EF Kühl-/GefrierKombination, 178 cm Höhe, 194 L Kühlteil, 108 L Gefrierteil, No Frost+
  • No Frost Technik
  • Smart Fresh Variabel einstellbare Zone mit 0°C für Fleisch und Fisch oder 3 bis 4°C für Obst & Gemüse
  • Umluftkühlung Dynamic Multi Flow
  • Nutzinhalt gesamt 286 L, Volumen des Kühlfachs 188 L,Gefrierfachvolumen 98 L
  • Höhe 178 cm,Abmessungen inkl. Türen mit Griff (H x B x T) 1780 x 595 x 668 mm
Bosch KGE49AWCA Serie 6 Freistehende XXL-Kühl-Gefrier-Kombination / C / 201 x 70 cm / 163 kWh/Jahr / Weiß / 302 L Kühlteil / 117 L Gefrierteil / LowFrost / VitaFresh
  • VitaFresh: Die weiße Kühl-Gefrier-Kombination mit VitaFresh-Frischesystem gewährleistet dank besonders niedriger Temperaturen und dem optimalem Feuchtigkeitsniveau die ideale Kühlung Ihrer Lebensmittel.
  • LowFrost: Dank LowFrost-Technologie wird die Eisbildung in der Kühl- und Gefrierkombination auf ein Minimum reduziert. Ein Abtauen ist nur sehr selten notwendig – das spart Arbeit und ist energieeffizient.
  • LED-Beleuchtung: Die freistehende XXL Kühl-Gefrier-Kombination verfügt über eine gleichmäßige und blendfreie Ausleuchtung des Kühlraums – ein Geräteleben lang.
  • EasyAccess Shelf: Die praktischen ausziehbaren Glasböden der Kühlkombination ermöglichen ein bequemes Entnehmen und Einräumen sowie einen perfekten Überblick über Ihre Lebensmittel.
  • BigBox: Im Gefrierteil des Kühl- und Gefrierschranks findet dank der 26cm hohen BigBox auch sperriges Gefriergut problemlos seinen Platz.
Hisense RB400D4AD2 Kühl-Gefrierkombination/ BigBox/ 90° Tür-öffnungswinkel/ LowNoise/ LED Beleuchtung/ 185,9 cm/ Kühlteil 212 l/ Gefrierteil 104 l/ 39 dB/ 235 kWh/ Jahr/ Inox-Look
  • Geräuscharmer Betrieb bei nur 39 dB(A)
  • 90° Türöffnungswinkel, LED-Beleuchtung
  • BigBox Schubfach für Obst und Gemüse
  • Gerätemaße in cm (HxBxT): 185,9 x 59,5 x 58,1, 39 dB
  • Nettofassungsvermögen 316 l: Kühlteil 212 l, Gefrierteil 104 l
Samsung RL30J3005SA/EG Kühl-/GefrierKombination, 178 cm Höhe, 249 kWh/Jahr, 213 L Kühlteil, 108 L Gefrierteil, Silber, No Frost+, Digital Inverter Technologie
  • Multi Airflow - Mittels Ventilatoren wird der Kühlraum gleichmäßig belüftet für konstante und hervorragende Kühlbedingungen in jedem Winkel
  • Easy Slide Ablage - lässt sich einfach herausziehen. So behalten Sie den Überblick und können direkt entnehmen, was Sie brauchen
  • Flexible Aufbewahrung - Mit den verstellbaren Türfächern können Sie den Stauraum in der Tür flexibel gestalten – damit bringen Sie auch größere Gefäße problemlos unter
  • No Frost+ -  No Frost+ leitet die entstehende Feuchtigkeit nach außen und verhindert damit Eisbildung in Gefrier- und Kühlbereich
  • Digital-Inverter-Kompressor - Der Digital Inverter Kompressor steuert seine Leistungsstufen je nach Bedarf. Dadurch wird die Energieeffizienz erhöht und die Lebensdauer verlängert
Haier C3FE835CGJE Kühl-Gefrier-Kombination / A+++ / 190 cm 183 kWh/Jahr / 231 L Kühlteil / 108 L Gefrierteil / Top-LED Beleuchtung
  • No Frost verhindert das Vereisen im Gerät, sorgt für eine stets effiziente Kühlleistung und ist komfortabel, weil nicht manuell abgetaut werden muss
  • Holiday Funktion: Sparen Sie Geld und leisten Sie während Ihres Urlaubs einen Beitrag zum Umweltschutz durch energiesparenden Betrieb
  • Alles unter Kontrolle mit dem externes Tür-Display - Kühlschrank einstellen ohne die Tür öffnen zu müssen
  • Geräteabmessungen Höhe x Breite x Tiefe: 190 cm x 60 cm x 68 cm
Hisense RB400D4AD2 Kühl-Gefrierkombination/ BigBox/ 90° Tür-öffnungswinkel/ LowNoise/ LED Beleuchtung/ 185,9 cm/ Kühlteil 212 l/ Gefrierteil 104 l/ 39 dB/ 235 kWh/ Jahr/ Inox-Look
  • Geräuscharmer Betrieb bei nur 39 dB(A)
  • 90° Türöffnungswinkel, LED-Beleuchtung
  • BigBox Schubfach für Obst und Gemüse
  • Gerätemaße in cm (HxBxT): 185,9 x 59,5 x 58,1, 39 dB
  • Nettofassungsvermögen 316 l: Kühlteil 212 l, Gefrierteil 104 l

Letzte Aktualisierung am 8.09.2021 um 14:51 Uhr | Bild von Amazon Product Advertising API | Affiliate-Links*

Lärmquellen kennen – Lautstärke reduzieren

Auch wenn moderne Kühlschränke über eine ausgezeichnete Isolierung verfügen – nach und nach gleicht sich die Temperatur im Inneren der Raumtemperatur an. Je höher die Differenz ist, je schneller geht dieser Prozess vonstatten. Es gibt aber noch weitere Gründe für den Kompressor, sich regelmäßig zu Wort zu melden. Öffnet man die Kühlschranktür, entweicht kalte Luft aus dem Inneren und wird durch warme Luft ersetzt, welche dem Gerät dann unter hohem Energieaufwand wieder entzogen werden muss. Deshalb sollte man einen Kühlschrank so selten und kurz wie möglich öffnen. So kann man direkten Einfluss auf die Geräuschemissionen nehmen und diese gering halten. Eine große Rolle spielt der Standort im Allgemeinen. Direkte Sonneneinstrahlung macht Kühlgeräten aller Art ordentlich zu schaffen und nötigt ihnen einiges ab, um die optimalen Kühlschranktemperaturen aufrecht erhalten zu können. Auch andere Wärmequellen unterschiedlicher Art wie Heizkörper, Spülmaschinen und Backöfen sollten sich möglichst nicht in unmittelbarer Nähe befinden. Ein hyperaktiver Kompressor sorgt eben nicht nur für Lärm, sondern auch für einen deutlich höheren Stromverbrauch und dadurch hohe laufende Kosten. Man sollte bei einem Neukauf auch darauf achten, dass die Klimaklasse zu den Gegebenheiten vor Ort passen und die empfohlenen Temperaturbereiche übereinstimmen. Kühlschränke sind für bestimmte klimatische Verhältnisse ausgelegt. Weichen die tatsächlichen Bedingungen regelmäßig oder dauerhaft stark davon ab, kann auch dies dazu führen, dass der Kompressor mit Mehrarbeit versucht dies zu kompensieren, da das Gerät technisch zum Beispiel für niedrigere Temperaturen ausgelegt ist und bei zu hohen Raumtemperaturen schlicht überfordert ist. Das erhöht die Geräuschemissionen und reduziert die Lebensdauer des Kühlaggregats.

Wie wir Lärm wahrnehmen

Lärm ist eine sehr subjektive Empfindung. Die Toleranz gegenüber Geräuschen kann von Person zu Person sehr unterschiedlich ausfallen. Was dem einen bereits gewaltig auf die Nerven geht, nimmt ein anderer möglicherweise gar nicht wahr. Bei Kühlschränken und anderen Haushaltsgeräten kann die erreichte Lautstärke durchaus eine Rolle spielen und sollte deshalb neben dem Anschaffungspreis und dem Energieverbrauch mit den damit verbundenen Kosten immer als Kriterium berücksichtigt werden. Immer wenn der Kompressor sich in Bewegung setzt, entstehen Schwingungen die sich über die Luft als Schallwellen ausbreiten. Unsere Ohren nehmen diese Schallwellen auf und interpretieren diese anhand ihrer Eigenschaften entsprechend in elektrische Signale zu übersetzen, die an das Gehirn geleitet und dort interpretiert werden. Neben dem Schalldruck, also der Lautstärke der Schallwellen, spielt die Tonhöhe, also die Frequenz, eine große Rolle. Der Schalldruck wird in Dezibel (dB) angegeben.

Lautstärke VS Dezibel

Je mehr Dezibel ein Geräusch hat, je unangenehmer wird es für unser Gehör. Neben Konzentrationsstörungen können auch gravierendere Auswirkungen auf die Psyche und im Extremfall sogar dauerhafte Schäden des Gehörs die Folge sein. Nun ist ein Kühlschrank kein Düsenjäger und auch keine Motorsäge. Deshalb spielen dauerhafte Schäden bei zeitgemäßen Kühlgeräten auch keine Rolle.

Bei der herstellerseitigen Angabe in Dezibel die auch auf dem Energielabel abgebildet sein muss handelt es sich um eine logarithmische Größe. Um verstehen zu können wie viel ein oder zwei Dezibel mehr oder weniger ausmachen können und wie groß der Unterschied in der Wahrnehmung in der Praxis ist, soll die Bedeutung hinter dem Begriff dahinter kurz erläutert werden.

Es handelt sich bei der Lautstärke in Dezibel nicht um einen absoluten Wert. Das wäre der Fall, wenn 20 Dezibel doppelt so laut wären wie 10 Dezibel und 40 Dezibel entsprechend doppelt so laut wie 20 Dezibel. Tatsächlich verdoppelt sich der Schallpegel aber nicht jeweils wie in diesem Beispiel wenn der Wert in Dezibel sich verdoppelt, sondern bereits ab einer Änderung des Schallpegels um etwa 10 Dezibel. Also 20 Dezibel würden subjektiv zwar tatsächlich etwa doppelt so laut wahrgenommen werden wie 10 Dezibel – aber 40 Dezibel würde man eben nicht nur als doppelt so laut empfinden (dies wäre bei 30 Dezibel der Fall) sondern als dreimal so laut.

Wie laut darf ein Kühlschrank sein?

Fast alle neuen Geräte bewegen sich bei einer Lautstärke zwischen 35 und 45 Dezibel. Als besonders angenehm werden Kühlschränke wahrgenommen, die die 40-Dezibel-Marke nicht überschreiten. Es sei denn, der Kühlschrank wird ohnehin in einer Umgebung eingesetzt, die nie zur Ruhe kommt. In der Werkstatt oder im Party-Keller spielt die Lautstärke keine allzu große Rolle. In der heimischen Küche sollten auch 41 oder 42 Dezibel fast immer hinnehmbar sein – sofern es sich um einen abgeschlossenen Raum handelt, der nicht direkt mit dem Wohnzimmer verbunden ist wie dies bei offenen Küchen der Fall ist. Wenn man sich jedoch regelmäßig in der Küche aufhält um dort Zeitung zu lesen, Kaffee zu trinken und in aller Ruhe zu essen, sollte man auch hier besser auf ein Modell mit niedrigen Luftschallemissionen zurückgreifen. Auch kleine Wohnungen mit dünnen Wänden oder Studentenzimmer und WG-Zimmer sind der falsche Ort für Krawallmacher. Die räumlichen Gegebenheiten und die individuelle Situation sollten deshalb immer mit einkalkuliert werden.

30 Dezibel entsprechen etwa der Lautstärke eines Computer-Lüfters oder leichtem Wind, 50 Dezibel normalem Regen oder leider Radiomusik. Bei etwa 40 Dezibel liegt die Konzentrationsstörungsschwelle. Je lauter der Kühlschrank über dieser Schwelle liegt, je mehr Menschen nehmen ihn auch als Störenfried wahr. Einige Hersteller bieten auch Geräte an, die nicht auf einen Kompressor angewiesen sind sondern mit alternativen Technologien kühlen. Hier verursacht meist nur ein Lüfter überschaubare Geräuschemissionen die oft nur bei um die 30 Dezibel liegen. Es gibt sogar Geräte die es auf nur 0 Dezibel bringen sollen und damit theoretisch lautlos – oder so leise wie die Fensterdeko – sind. Der Nachteil hier ist aber, dass der Energieverbrauch fast immer deutlich höher liegt. Man erkennt dies bereits daran, dass die Energieeffizienzklasse oft bei B liegt und nicht etwa bei A+, A++ oder gar A+++. Hier muss man Prioritäten setzen. Die Auswahl an besonders leisen Geräten ist aber überschaubar.

Leiser Kühlschrank gesucht?

Die Lautstärke ist eines der wichtigsten Kriterien beim Kauf eines neuen Kühlschranks. Wir haben uns einen Überblick über die erhältlichen Geräte mit besonders niedrigen Geräuschemissionen gemacht.

# Sie haben eine Frage? Schießen Sie los!

Please enter your comment!
Please enter your name here