Darf ich Mangos im Kühlschrank aufbewahren?

Bild: Sha15700/ adobe.stock

Mangos im Kühlschrank lagern, ist eine Sünde. Da sind sich Gärtner, Obstlieferanten und Wissenschaftler einig. Warum dies so ist, wie der Verbraucher erkennen kann, ob eine Mango reif oder unreif ist, wie eine Mango zu lagern ist und wie sie länger hält, erfährt der Leser in diesem Artikel.

Der Reifegrad der Mangos

Indien, die Philippinen und Südchina sind die Heimatländer der tropischen Pflanze. Mit lateinischem Namen heißt der Mangobaum ebenso wie seine Frucht: Mangifera indica. Bis zu 40 Meter hoch wachsen die immergrünen Bäume in den Himmel und tragen Früchte, deren Größe an diejenige einer Melone heranreichen kann. Die seit mehr als 4.000 Jahren in Indien bekannte Frucht verehren die Menschen des Landes als Götterfrucht oder auch Nationalfrucht.

Im 10. Jahrhundert gelangte die Frucht nach Ostafrika und anschließend im 16. Jahrhundert durch portugiesische Seefahrer nach Südamerika und in die europäischen Staaten. Sie wachsen in allen warmen Gebieten der Erde, in denen es keinen Winterfrost gibt. Hauptanbaugebiet bleibt jedoch Indien. Durch die Verteilung der Anbaugebiete rund um den Globus gibt es die Mango das gesamte Jahr über in den Supermärkten zu kaufen. Die Formen der mehr als 1000 Sorten unterscheiden sich. Sie sind etwa:

  • länglich
  • nierenförmig
  • herzförmig
  • kürbisförmig

Je nach Sorte erreichen die Früchte die Größe einer Pflaume bis zu einer Länge von 30 Zentimetern. Mangos bringen bis zu 2 Kilogramm auf die Waage.

Weiter unterscheiden sie sich in den Farben:

  • mehrfarbig
  • rot
  • violett
  • grün
  • gelb

Das Fruchtfleisch der Mangos schmeckt mild säuerlich und süß. Dessen Farben reichen von Gelb bis Orange. Mittig befindet sich, ähnlich wie bei der Avocado ein Samen. Bei der Mango ist dieser abgeflacht. Das Fruchtfleisch haftet stark an der mit Fasern bedeckten Samenschale.

Diese Sorten sind bei Käufern beliebt

In Deutschland finden sich etwa 30 Mango-Sorten.

Die Mangos kommen in den unterschiedlichen Reifegraden in den Handel. Früchte, die per Flugzeug nach Deutschland kommen, werden in reifem Zustand geerntet. Diejenigen, die eine lange Reise über den Ozean machen, sind bei ihrer Verschiffung noch nicht reif. Auch wenn wir sie im Supermarkt vorfinden, sind sie oft dem günstigsten Verzehrpunkt fern.

Wie erkenne ich, ob die Mango reif ist?

Einfach wäre es, wenn der Reifegrad der Frucht an der Farbe erkennbar wäre. Doch dem ist nicht so, auch wenn im Vergleich eine grüne Frucht unreif erscheint und eine rote vollreif. Hinter der vermeintlich verzehrbereiten roten Mango kann sich aber ein noch hartes, unreifes Fruchtfleisch verbergen. Die grüne Frucht dagegen vermag den richtigen Verzehrpunkt bereits erreicht haben. Ein winziges Indiz einer eingetretenen Reife der Frucht sind kleine dunkle Punkte auf der Schale.

Die Druckprobe: Sehen Verbraucher andere Personen auf den Früchten herumdrücken, handelt es sich bei ihnen nicht um Leute mit schlechtem Benehmen, sondern um Kenner. Diese prüfen behutsam, ob die Mango schon heute in einem Fruchtsalat ihr Ende findet oder als leckerer Snack zwischendurch dienen kann.

Denn: Gibt die Schale leicht nach, ist die Mango reif. Erkennbar ist der Reifegrad der Mangifera indica auch an ihrem recht intensiven Geruch. Die Mango sollte jedoch nicht nach Alkohol oder sauer riechen. Dies ist ein Kennzeichen für ihre Überreife. Die Frucht ist nicht mehr genießbar. Steht der Stiel leicht hervor und ist das Fruchtfleisch an dieser Stelle prall, ist das ebenso ein Indiz für eine zum Verzehr bereite Mango.

Hinweis: Die Mango beim Drucktest nicht quetschen. Sonst fault sie an diesen Stellen.

Finger weg von unreifen Früchten, der Schale und dem Kern

Ist die Frucht noch unreif, ist sie für den Menschen nicht bekömmlich. Die Mango enthält zu diesem Zeitpunkt noch Terpentin, das sie mit zunehmender Reife abbaut. Folgen eines Verzehrs können Magenbeschwerden sein. Eine unreife Mango ist von ihrem Geschmack her noch fad. Die Schale und der Kern sind in jedem Reifestadium giftig.

Bestseller Nr. 1
OXO Good Grips Melonenausstecher aus Edelstahl, spülmaschinenfest
  • DURCHDACHTE AUSFÜHRUNG: Löffel mit zwei Halbkugeln in unterschiedlichen Größen
  • HOCHWERTIGE AUSFÜHRUNG: Dieses Küchenutensil verfügt über stabile Edelstahlköpfe und einen weichen, komfortablen Griff
  • VIELSEITIG: Das Küchen-Gadget eignet sich perfekt für Obstsalate, Garnierungen und Desserts
  • EINFACHE REINIGUNG: Dieses Küchengerät ist spülmaschinenfest
  • OXO GARANTIE: Falls Sie ein Problem mit Ihrem OXO Produkt haben sollten, reparieren wir es oder tauschen es um. Wir sind dankbar für die Gelegenheit, aus der Erfahrung zu lernen und es besser zu machen.
Bestseller Nr. 2
Grapefruitlöffel,Kiwi Spoon,Löffel Mit Zacken,Kiwi Löffel,Grapefruitlöffel Edelstahl,Babynahrungsergänzung Fruchtlöffel,Dessertlöffel,Obstlöffel Mit Wellenschliff,Für Kiwi,Äpfel,Grapefruits,4PC,Kiuiom
  • Material: Hergestellt aus hochwertigem Edelstahl mit verdicktem Griff für den langfristigen Gebrauch, glänzend und glatt, stark und langlebig, wird nie Ihre Hand oder Mund schneiden.
  • Spezielles Design: Der Obstlöffel hat einen gezackten Rand, der es leicht macht, den Schnitt der Grapefruit zu lösen, es ist einfach, die Frucht in kurzer Zeit zu schaben, geeignet für Orangen und Kiwis usw., sicherer als ein Obstmesser.
  • Leicht zu reinigen: Der Grapefruitlöffel hält bei richtiger Pflege eine ganze Weile und ist spülmaschinenfest.
  • Handlich: Ergonomisch geformt und durchgehend poliert, liegt er gut in der Hand und bietet weniger Angriffsfläche für Bakterien, was ihn sicherer macht.
  • Vielfältige Einsatzmöglichkeiten: Der gezackte Löffel kann als Dessertlöffel, Salatlöffel, Eislöffel verwendet werden und ist für den täglichen Gebrauch in der Familie und auf Reisen sehr gut geeignet.
Bestseller Nr. 3
Relaxdays Mangoschneider, Mango teilen & entkernen, rutschfester Griff, Edelstahl-Klinge, Mango Slicer, schwarz-gelb, 1 Stück
  • Schnell: Mangoschneider entkernt & schneidet Mangos in Sekunden - Küchenzubehör für sauberes Arbeiten
  • Effizienz: Leichte Handhabung - Der Mango Slicer hinterlässt weniger Rückstände - Mehr Fruchtfleisch
  • Küchenhelfer: Der Mangozerteiler schneidet mit Leichtigkeit - Für tolle Desserts, Torten, Obstsalate
  • Design: Der Mangoentkerner verfügt über einen ergonomisch geformten Antirutschgriff - Gelb-Schwarz
  • Basics: Mangoteiler aus Kunststoff mit Edelstahl-Klinge - Spülmaschinenfest - HBT ca. 13,5 x 20 x 5 cm

Letzte Aktualisierung am 16.07.2024 um 02:20 Uhr. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen über Affiliate Links. Produktbilder: Amazon Product Advertising API

Mango im Kühlschrank lagern

Nach dem Einkauf führt der erste Weg zu Kühlgerät, um verderbliche Ware darin einzusortieren. Beim Einräumen achten Verbraucher darauf, den Kühlschrank vorschriftsmäßig einzuräumen. Keine gute Idee ist es, die Mango im Kühlschrank zu lagern. Dafür gibt es Gründe. Die Mango mag keine frostigen Temperaturen.

Kommt diese in unreifem Zustand mit der Kälte in Kontakt, ist sie unfähig, jemals wieder zu reifen. Sie bleibt daher ungenießbar und landet statt auf den Teller in den Müll. Lagert der Verbraucher die schon reife Mango im Kühlschrank, verliert sie an Geschmack. Die Süße verschwindet.

Auf einen süßen, mild säuerlichen Geschmack muss derjenige verzichten, der es vorzieht, die Mango im Kühlschrank zu lagern. Er kann die reife Frucht zwar noch essen, aber sie schmeckt fad.

Pech hat der Käufer, wenn nicht er die Mango unter Kälte leiden ließ, sondern dies auf dem Transport geschah. Auch dann erreicht sie ihre Genussfähigkeit nicht und bleibt in einem unreifen Zustand.

Tipp: Eine unreife Mango immer bei Raumtemperatur lagern.

Ist der baldige Verzehr das Ziel, die Mango aber noch nicht reif, diese in Zeitungspapier einwickeln. Schneller geht es, wenn ein reifer Apfel, der das Reifegas Ethylen ausströmt, mit zur Mango ins Papier darf oder in einer Schale neben ihr liegt.

Mango länger aufbewahren – diese Möglichkeiten gibt es

Beabsichtigen Verbraucher, die Mango nicht sofort zu verzehren, gilt im Umkehrschluss, diese fernab von Früchten und Gemüse zu lagern, die das Reifegas Ethylen ausströmen, denn dieses lässt die Frucht schneller verderben.

Hinweis: Reife Mangos sind nur wenige Tage haltbar.

Hingegen benötigt eine unreife Frucht abhängig von ihrem Reifezustand wenige Tage bis zu einer Woche, bis sie den genussfähigen vollreifen Zustand erreicht.

Damit die Frucht lange hält, die folgenden Punkte beachten:

  • Reife Mangos immer dunkel lagern.
  • Reife Mangos nie in der Nähe von Tomaten und anderen Nahrungsmitteln aufbewahren, die Reifegase verströmen.
  • Mangos nie in ein zu kleines Gefäß legen oder übereinanderstapeln, um Druckstellen zu vermeiden. Auch keine anderen Früchte darüberlegen. Druckstellen begünstigen die Fäulnis.
  • Die ganze Mango niemals im Kühlschrank lagern. Das gilt für reife Früchte ebenso wie für unreife.
  • Für kurze Zeit vor dem Verzehr eine angeschnittene Mango im Kühlgerät zu lagern, ist vertretbar.
  • Mangos lassen sich im gewürfelten oder pürierten Zustand in einem verschließbaren Gefrierbehälter einfrieren. Im Gefrierschrank können sie mehrere Monate verweilen.

Weitere Möglichkeiten, Mangos länger aufzubewahren

Eine altbewährte Methode, Mangos länger aufzubewahren, ist das Einkochen.

Auch das Trocknen im Dörrautomaten oder im Backofen verlängert die Haltbarkeit der Mango um bis zu einem Jahr.

Fazit:

Ob in einem Retro-Kühlschrank von Severin oder in dem eines anderen Herstellers: Eine ganze Mango gehört unter keinen Umständen der Kälte ausgesetzt. Das Einfrieren, das Dörren und das Einkochen sind bessere Methoden, um einer Mango eine längere Haltbarkeit zu verleihen.